Grundschule Seckmauern mit zwei Standorten
Grundschule Seckmauern mit zwei Standorten
 
   

Unsere Schulordnung

  

Wir gehen in unsere Schule, um zu lernen.

 

Weil jedes Kind nur dann gut lernen kann, wenn es sich wohl fühlt, müssen sich alle an Regeln halten.

 

 

  1. Ich will nicht, dass mir jemand weh tut. Ich weiß, dass man Streit nicht mit Schlägen lösen kann. Deshalb tue ich nie einem anderen Kind weh und versuche, Streit mit Worten zu lösen.

 

  1. Ich will selbst nicht geschubst, umgerannt oder gestört werden. Deshalb renne ich im ganzen Schulhaus nicht. Auch im Hof renne ich nur so schnell, dass ich kein anderes Kind gefährde.

 

  1. Ich will, dass jeder höflich mit mir umgeht. Deshalb benutze auch ich keine Schimpfwörter und beleidige niemanden. Wenn ich in die Schule komme, grüße ich die Lehrer und Mitschüler, die ich treffe.

 

  1. Wenn ich etwas nicht allein schaffe, freue ich mich, wenn mir jemand hilft. Deshalb helfe ich auch anderen Kindern, wenn sie meine Hilfe brauchen.

 

  1. Ich freue mich, eine schöne Schule zu haben. Deshalb halte ich das Schulhaus und den Hof sauber.

 

  1. Ich weiß, dass ich nur mit gutem Werkzeug arbeiten kann. Deshalb gehe ich mit meinen eigenen und fremden Sachen achtsam um, damit nichts kaputt oder verloren geht. Falls das doch passiert, muss ich es ersetzen.

 

  1. Ich will nicht ohne Grund auf Andere warten müssen. Deshalb komme auch ich pünktlich (das heißt 5 bis 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn) in die Schule, gehe in meine Klasse und verhalte mich ruhig.

 

  1. In den Fachräumen (Werkraum, Bücherei, Sporthalle) muss man besonders vorsichtig sein. Deshalb gehe ich nur mit Genehmigung eines Lehrers hinein.

 

  1. Ein Handy benötige ich in der Schule nicht. Wenn ich trotzdem eins dabei habe, bleibt es ausgeschaltet im Ranzen.

 

  1. Um unser Pausengelände haben wir keine Zäune. Die Schultüren sind offen. Trotzdem weiß ich: Ich darf das Schulgelände nicht ohne die Erlaubnis eines Lehrers verlassen. Das gilt für die Pausenzeiten und auch für die Nachmittagsbetreuung. Wenn ich unsicher bin, ob ich nach dem Unterricht nach Hause gehen soll oder in die Nachmittagsbetreuung, frage ich immer einen Lehrer.

 

  1. Ich will auch auf dem Schulweg sicher und entspannt sein. Deshalb gehe ich rechtzeitig zu Hause weg. Wenn ich zu Fuß komme, führt mein Weg am Friedhof vorbei über den Pausenhof in die Schule. Wenn ich auf den Bus warten muss, stelle ich mich auf. Im Bus höre ich auf den Fahrer.

 

        

                   Unsere Pausenregeln und Klassenregeln gehören dazu.

                   Sie passen gut zu unserer Schulordnung.

 

 

                   Wenn ich Probleme habe, kann ich jede Lehrerin

                   und jeden Lehrer um Hilfe bitten.

 

 

 
   

 

Denke daran:

Ich behandle andere Kinder und Lehrer so, 

wie ich selbst behandelt werden möchte.

Für mein Verhalten bin ich selbst verantwortlich.

 

 

 

Ich halte unsere Schulordnung ein, weil sie mir und allen anderen Kindern hilft, sich in der Schule wohl zu fühlen.

Unsere Pausenregeln

 

 

In der Schule gibt es Pausen, in denen sich jeder entspannen und erholen kann, damit er  danach wieder Kraft und Lust zum Lernen hat.

Manche Kinder erholen sich am besten, wenn sie laut sein dürfen und toben, andere Kinder wollen ihre Ruhe haben, um sich zu entspannen. Beides ist in Ordnung und erlaubt. Damit aber jeder auf seine Weise eine erholsame Pause hat, müssen sich alle an bestimmte Regeln halten.

 

 

 

  1. In den Pausen gehe ich auf den Pausenhof.

 

  1. Ich passe gut auf, damit ich mich und andere nicht gefährde.

 

  1. Wenn ich ein Problem habe, das ich nicht alleine lösen kann, oder einen Streit, den ich nicht mit Worten klären kann, kann ich immer die Aufsicht um Hilfe bitten.

 

  1. Dienstags und donnerstags ist in der 1. Pause die Bücherei geöffnet. Dann darf ich dort stöbern, ausleihen oder Bücher zurückbringen.

 

  1. Wenn ich auf die Toilette muss, gehe ich vom Pausenhof aus direkt in den Gang mit den Toilettentüren und danach wieder raus auf den Pausenhof.

Toilettenräume, Flure und Klassenzimmer sind keine Aufenthaltsräume zum Spielen oder Verstecken.

 

  1. Benutztes Spielzeug räume ich sofort ordentlich auf, wenn es gongt. Roller und andere Fahrzeuge gebe ich am Bauwagen ab. Die Viertklässler haben abwechselnd Dienst und kümmern sich um das Abschließen.

 

  1. Fußballspielen ist im unteren Pausenhof zu gefährlich, weil hier Roller gefahren und getobt wird. Deshalb spiele ich nur auf dem Fußballplatz und nur mit Softbällen. Es gibt Extraregeln für den Fußballplatz, an die ich mich halte.

 

  1. Wenn es nass und matschig ist, bleibe ich auf dem asphaltierten Teil des Schulhofs. Der Hang und der Fußballplatz sind dann zu nass.

 

  1. Unser Schulgelände ist schön angelegt, mit einem Kletterhang, Bäumen und Büschen zum darin verstecken und einem Hochbeet. Damit es so schön bleibt, achte ich auf die Pflanzen und werfe meinen Müll in die Abfallkörbe.

 

  1. Weil alle Lehrer am Anfang eines Schuljahres mit ihren Klassen das große Pausengelände abgehen, weiß ich, bis wohin ich zum Spielen gehen darf. Daran halte ich mich.

 

  1. Bei starkem Regen bleibe ich zum Spielen, Lesen oder Malen in der Klasse. Es gibt eine Aufsicht für den Altbau und eine Aufsicht für den Neubau.

 

  1. Ich beachte die Regeln der Schulordnung auch in der Pause.

Weil das Fußballspielen auf unserem Bolzplatz auf dem oberen Schulgelände in letzter Zeit häufig zu Streitereien geführt hat, haben einige Jungen aus der 4. Klasse sich mit guten Ideen an die Schulleitung gewandt. Gemeinsam wurde eine Klassensprecherkonferenz vereinbart, auf der die Jungen ihre Ideen zur Diskussion stellen wollten. Dort stießen sie auf breite Zustimmung: damit das Fußballspiel in der Pause fairer ablaufen konnte und als die Möglichheit hätten, mitzuspielen, musste sich etwas ändern. In einer sehr konstruktiven Arbeitsphase stellten die Kinder gemeinsam das folgende Reglement auf, das in den darauffolgenden Tagen in den Klassen besprochen und von allen Kindern unterschrieben wurde.

 

 

 

Unsere Fußball-

 

Pausenregeln

 

Damit das Fußballspielen in der Pause wieder Spaß macht und es nicht dauernd Streit und Ärger gibt, haben wir in der Klassensprecherkonferenz Regeln festgelegt:

 

  1. Es gibt nur einen Ball, mit dem gespielt werden darf. Diesen bringt die Pausenaufsicht bei geeignetem Wetter mit raus und nimmt ihn nach dem Gong wieder mit ins Lehrerzimmer.

  2. Ein Plan regelt, wann welche Klassen spielen dürfen.

  3. Auf dem Platz dürfen sich pro Mannschaft immer nur 6 Spieler (5 Feldspieler + Tormann) gleichzeitig befinden, also insgesamt 12 Kinder. Ersatzspieler sind natürlich auch erlaubt. Diese warten außerhalb des Spielfelds, bis sie dran sind. Damit jeder mal spielen kann, wird regelmäßig gewechselt.

  4. Beim Fußballspielen ist die wichtigste Grundlage Fairness.

  5. Jeder darf mitmachen, egal ob er auch im Verein spielt oder nicht, egal ob Mädchen oder Junge.

  6. Die Mannschaftseinteilung muss so sein, dass beide Teams eine Chance haben.

  7. Es wird niemand ausgelacht oder beschuldigt, wenn er einen Fehler macht.

  8. Gewalt darf nicht zum Einsatz kommen!!

 

Wenn sich alle an die Regeln halten, macht das Fußballspielen wieder ALLEN Spaß.

Wenn es jemand nicht schafft, sich an die Regeln zu halten, gibt es auch mal die gelbe Karte oder, wenn das öfter vorkommt, rot.

Grundschule Seckmauern
Pestalozzistr. 17
64750 Lützelbach

 

Telefon

09372 - 4180

Fax

09372 - 130767


Unsere Sekretariatszeiten:

Dienstag und Donnerstag, 9.00 Uhr - 12.00 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular für Seckmauern.

 

Anfahrt Seckmauern

 

 

 

 

Grundschule Lützelbach

Schulstraße 26
64750 Lützelbach

 

Telefon

06165 - 4260060

Fax

06165 - 4260070


Unsere Sekretariatszeiten:

Dienstag, Donnerstag und Freitag 9.00 Uhr - 12.00 Uhr

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular für Lützelbach.

 

Anfahrt Lützelbach

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

 

Datenschutz

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Grundschule Seckmauern

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.